IGPTR
Interessengemeinschaft Physiotherapie Rehabilitation

Assessments in der Rehabilitation - Band 1: Neurologie

Stefan Schädler,   Hansjörg Lüthi, Detlef Marks, Peter Oesch, Adrian Pfeffer, Markus Wirz, Jan Kool

 

Unter Mitarbeit von:

Hanna Aviv, Kaspar Herren, Roger Hilfiker, Annette Kurre, Nanco van der Maas, Stefanie Mey, Regula Steinlin Egli, Tim Vanbellingen, Ann Van de Winckel


3. überarbeitete und erweiterte Auflage
2012, 608 Seiten, Gb + CD-ROM
CHF 59.90
ISBN 978-3-456-85118-1
Verlag Hans Huber

 

Interner Zugang zu den Assessments

 

Mit Unterstützung durch

Interessengemeinschaft Physiotherapie in der Neurorehabilitation

Interessengemeinschaft Physiotherapie in der Rehabilitation.

Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften ZHAW, Physiotherapie

IBITA Swiss, Organisation der in der Schweiz tätigen Bobath-InstruktorInnen, Ansprechspartner für Fragen der Neurorehabilitation

Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft

Schweizerische Gesellschaft für Neurorehabilitation (SNRG)

 

Rezensionen 1. Auflage

Rezension.pdf [901.98 KB]

Buchbesprechung_physioscience_0406.pdf [94.63 KB]

Rezension Orthopaedie_5-06.pdf [652.49 KB]

ErgotherapieRehabilitation_6-07.pdf [451.28 KB]

Rezension Physio Austria.pdf [86.53 KB]

Rezension_SGMK_2-06.pdf [383.01 KB]

 

Rezensionen 2. Auflage

Rezension SAZ.pdf [55.55 KB]

NR110_Rezension.pdf [439.17 KB]


Klapptentext

Relevanz und praktische Anwendung von Tests in der Neurorehabilitation €“ eine Orientierungshilfe

Messverfahren, Tests oder Assessments zur Überprüfung und Dokumentation von Behandlungsergebnissen werden immer wichtiger. Sie bilden einen zentralen Pfeiler für die Qualitätssicherung und die Wirksamkeitsevaluation von Behandlungen.
Um Ergebnisse wie Selbständigkeit im Alltag, Gehgeschwindigkeit, Sturzgefährdung usw. zuverlässig zu messen, müssen Assessments zuverlässig wiederholbare Ergebnisse liefern (Reliabilität) und das messen, was sie zu messen behaupten (Validität). An Ergebnismessungen wird zusätzlich die Anforderung gestellt, dass sie klinisch relevante Veränderungen erfassen (Änderungssensitivität oder Responsivität). Außerdem sollen Messungen einfach anzuwenden sein und keinen großen Schulungs- und Materialaufwand erfordern (Praktikabilität).
Im vorliegenden Werk werden rund 70 Assessments der Neurorehabilitation aus verschiedenen Anwendungsgebieten vorgestellt und nach diesen Gütekriterien bewertet. Basierend auf aktueller wissenschaftlicher Literatur und klinischer Erfahrung bewerten die Autoren für jedes einzelne Assessment dessen Eignung für:

  • Befund/ Diagnostig
  • Ergebnis/ Verlauf
  • Prognose

Die Verknüpfung mit den Kategorien der Internationalen Klassifikation für Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit (ICF) runden die Zusammenstellung ab. Das Buch und die beiliegende CD-ROM bieten zu zahlreichen Assessments die entsprechenden Formulare und Anleitungen für die Anwendung in der Praxis.

IGPTR NEWS