IGPTR
Interessengemeinschaft Physiotherapie Rehabilitation
19. Dec. 2016

Bericht Tagung IGPTR

Kategorie: IGPTR
Erstellt von: ablanc
Nahtlos Schnittstellen managen!?

 

Präsident Franc Morshuis begrüsste rund 70 Personen zur traditionellen IGPTR-Tagung im Felix Platter-Spital in Basel. Gastgeber Hansueli Schläpfer und der Chefarzt Rehabilitation Dr. med. M. Conzelmann hiessen die Gäste willkommen und eröffneten die Präsentationen zum diesjährigen Thema „Schnittstellen managen!?"

Im ersten Beitrag zum Thema „Care Management – Brücke vom Akutspital in die Rehabilitation" zeigten Christina Ahrens Brändle und Annina Baltes ein Beispiel eines Schnittstellenprojektes bei schweren Polytrauma Patienten von der Akutversorgung im Universitätsspital Zürich bis zum Übertritt in die Rehaklinik Bellikon. Sie erklärten Inhalte, Ziele, Massnahmen und Resultate dieses Care Management-Projektes an den interprofessionellen Übergängen. Die Erfahrungen mit den verbesserten Schnittstellen seien sowohl für die Betroffenen (Patient und Angehörige) als auch für die Teams positiv.

Roland Paillex zeigte in seinem Referat „Physiotherapie Rehabilitation – aus dem Akutbett direkt nach Hause" eine alternative Rehabilitationsmöglichkeit bei älteren Patienten nach Knie- und Hüftoperationen im CHUV. Diese Patienten werden zuhause von einem interdisziplinären Team rehabilitiert. Erste Resultate und Erfahrungen zeigen eine wirtschaftlich und qualitativ interessante Therapiemöglichkeit für diese Patientengruppe.

Im dritten Referat „Mobile Rehabilitation" wurde ein weiteres Rehabilitationsmodell von Geraldine Halada und Georges Ackermann aus der Rehaclinic Zurzach vorgestellt. Dieses koordinierte Rehaangebot wird mit pflegerischem oder therapeutischem Schwerpunkt durchgeführt und findet nach oder anstelle einer stationären Rehabilitation bei muskuloskelletalen, neurologischen oder internistischen Patienten statt.

Alle drei präsentierten Modelle und Beispiele stiessen auf grosses Interesse und weckten zahlreiche Fragen.

Nach einem feinen Mittagslunch, welcher Zeit für Austausch und Diskussionen bot, startete der Nachmittag mit 6 verschiedenen Workshops, wo einerseits die Fragen vom Morgen aufgegriffen (Umsetzung Schnittstellenmanagement, Care Coordination, Assessment an den Schnittstellen) und Projekte aus den IG's (erweiterte Rollen, Parkinson-Guidelines, Aktivitätsförderung in der kardiopulmonalen Reha) vorgestellt wurden.

In den Schlussvoten von Franc Morshuis und Hansueli Schläpfer wurden im Rückblick auf den spannenden Tag das grosse Engagement, die Energie und Ideen der Teilnehmenden zum Ausdruck gebracht.

Ein herzliches Dankeschön für die Mitgestaltung an der Tagung 2016 geht an alle Tagungsbesucherinnen und –besucher für ihr eifriges Mittun, an die Referentinnen und Referenten für die spannenden Vorträge und an Hansueli Schläpfer und dem Felix Platter-Spital für die Organisation und Gastfreundschaft.

 

Für den Vorstand IGPTR

Sandra Signer

 

bericht_igptr_tagung_2016.pdf [283.15 KB]

igptr_tagung_2016_c._ahrens_braendle.pdf [7.80 MB]

igptr_tagung_2016_annina_baltes.pdf [3.82 MB]

igptr_tagung_2016_roland_paillex.pdf [6.15 MB]

igptr_tagung_2016_ackermann___halada.pdf [4.64 MB]

Workshop Assessments 2016.pdf [1.37 MB]

IGPTR-Tagung 2016 Workshop 4 Patientenmanager.pdf [1.44 MB]

igptr_tagung_2016_workshop_5.pdf [1.88 MB]

IGPTR NEWS

17. Mar. 2017
01. Mar. 2017
17. Sep. 2010
Sie finden  Informationen über Kurse und Veranstaltungen der IGPTR Mitglieder unter der Rubrik... weiter